Liebe Interessierte, liebe Menschen!

 

Wie wahrscheinlich viele von euch hoffen wir, dass das nächste Jahr etwas Erleichterung mit sich bringt. Um die Zeit bis dahin etwas zu verkürzen findet ihr in unserem Newsletter spannende Berichte und Informationen, Lese-, Hör- und Schautipps. Wir hoffen, dass es Euch und Euren Liebsten gut geht und freuen uns auf ein Wiedersehen und Wiederhören in baldiger Zukunft.

Alles Liebe. 

Das poika-Team 

 

 

Studie „Growing Up Under Covid-19“

 

Die Studie bezieht sich auf Daten aus sieben Ländern und bietet Einblicke zu den Themengebieten Familie, Freund*innenschaften und Peers, Gesundheit, Zugang zu Services und Bildung sowie Medien und Berichterstattung.

Mehr unter: https://www.guc19.com/resource-bank.php

 

 

 

Studie „The impact of the Covid-19 crisis on work with men and boys in Europe“

 

Im Zuge dieser Studie wurden 36 Personen, die in 19 europäischen Ländern mit Jugendlichen arbeiten dazu befragt, wie sich ihre Arbeit durch Covid-19 verändert hat. Es wurde eine breite Auswahl an Themen behandelt, von Ängsten um das Überleben von Organisationen bis hin zu geschlechterspezifischen Aspekten psychischer Gesundheit während der Pandemie.

Mehr unter: https://dro.dur.ac.uk/32238/1/32238.pdf?DDD34+dbgc15

 

 

Projekt With you*th

 

Unser Projekt WITH YOU*TH geht in die Zielgerade! Gemeinsam mit der tschechischen Organisation Nesehnutí arbeiten wir auf Hochtouren an der Fertigstellung unseres E-Handbooks, das ab Ende Jänner frei online zugänglich sein wird. Von 22. bis 29. Jänner 2021 wird unsere Projektabschlusswoche stattfinden, die eine Reihe von Onlineaktivitäten, darunter Workshops, bietet. Wir freuen uns schon darauf, euch bald detaillierte Informationen zu geben zu können!

Mehr unter: https://www.withyou-th.org/

With you*th auf Instagram: https://www.instagram.com/project_with_you_th/?utm_source=ig_embed

 

 

Projekt Equiteens

 

Das Projekt Equiteens, an dem Poika seit Februar 2020 zusammen mit den Organisationen Status M (Kroatien), EMANCIPATOR (Niederlande) und Asocijacija XY (Bosnien-Herzegowina) arbeitet gestaltet sich zwar aufgrund der aktuellen Situation deutlich anders als gedacht, die Zusammenarbeit erfolgt nun über Zoom Meetings, es geht jedoch voran. Gemeinsam entwickeln wir eine Toolbox für Personen, die mit Jugendlichen zwischen 10 und 15 Jahren arbeiten zur Prävention genderbasierter Gewalt und zur Förderung gleichberechtigter Beziehungen. Im Moment befinden wir uns mitten in der Entwicklung der Methoden und des Designs der Toolbox.

 

 

MenEngage Ubuntu Symposium

 

Im November startete das globale Symposium des MenEngage Netzwerks. Es findet virtuell statt und bietet eine Vielzahl von Veranstaltungen bis Mitte 2021.

Was bedeutet Ubuntu?

Ubuntu ist ein Nguni Bantu Wort aus dem südlichen Afrika und kann als „humanity towards others“ übersetzt werden. Die Bedeutung spielt auf eine Verbindung aller Menschen an, wir teilen Mitgefühl, Menschlichkeit und Verantwortung.

Ziel des Symposiums ist es, zusammen einen Raum zu schaffen, um über die Transformation von Männlichkeiten* und den Kampf gegen soziale Ungerechtigkeiten zu reflektieren und gemeinsame Strategien für mehr Geschlechtergerechtigkeit zu entwickeln. Die globale Covid-19 Pandemie stellt uns dabei vor neue Herausforderungen, die in den Diskussionen eine wichtige Rolle spielen.

Wir freuen uns über weitere Mitglieder aus Österreich, aber auch den Nachbarstaaten und laden alle Interessierte dazu ein, sich die Statuten und das Angebot von MenEngage anzusehen. Dr. Teresa Schweiger gibt auch gerne persönlich dazu Auskunft: teresa@poika.at

Mehr zum Symposium: https://web.cvent.com/event/45bb0a94-a63b-4f48-a6fe-b1a97a9449dd/summary

Mehr zu MenEngage: http://menengage.org/

 

 

Freier Zugang zu Menstruationsprodukten in Schottland

 

Eine von acht jungen Personen haben laut einer aktuellen Young Scot Studie in Schottland kostenfreie Menstruationsprodukte in Anspruch genommen, weil ihnen die finanziellen Ressourcen zum Kauf dieser fehlen. Die Abgeordnete Monica Lennon hatte erstmals 2017 den Gesetzesentwurf eingebracht, der nun genehmigt wurde. Für Schüler*innen und Studierende waren Menstruationsprodukte bereits gratis erhältlich, dies soll nun für die gesamte Bevölkerung ermöglicht werden. Die Regierung ist dazu verpflichtet, Tampons und Binden „einigermaßen leicht“ und „mit angemessener Würde“ erreichbar zu machen, so der BBC. Schottland ist somit das erste Land der Welt mit einer solchen Gesetzgebung. Durchschnittlich geben Personen, die Menstruationsprodukte benötigen im Monat 14,60€ für diese aus. Das Programm wird geschätzt 9,8 Millionen Euro im Jahr kosten.

Mehr unter: http://periodpovertyscotland.weebly.com/

 

Wir haben uns inspirieren lassen und bieten von nun an auch im poika-Büro gratis Menstruationsprodukte für alle, die sie benötigen, an.

 

 

 

Projekte für den Bubenbeirat

 

Der Bubenbeirat 2021 sucht wieder Projekte, die Buben und junge Männer dazu ermuntern, ein positives Rollenbild zu entwickeln und frei von Gewalt leben zu können. Ebenfalls gesucht werden Buben* und junge Männer*, die bei der Projektauswahl von 7.-9. Mai 2021 im Schloss Puchberg teilnehmen wollen.

Mehr unter: https://www.bubenbeirat.at

 

 

Unterstützung für Ciocia Wienia

 

Wir möchten damit einen vorurteilsfreien Raum schaffen für alle, die ungewollt Schwanger sind. Dies inkludiert für uns cis, nicht-binäre, trans, inter, und queere Personen, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit, ihrem Rechtsstatus und Wohnsitz.

Die feministische Aktivist*innengruppe Ciocia Wienia unterstützt Personen aus Ländern, in denen Schwangerschaftsabbrüche verboten oder schwer zugänglich sind und macht es ihnen möglich, diese Behandlung auf legalem Weg in Wien zu bekommen. Sie stellen Informationen zum Thema reproduktive Rechte bereit und unterstützen Personen, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden haben bei der Organisation, von Anreise über Unterkunft bis hin zu Übersetzung bei der Behandlung selbst.

 

Unterstützen unter: https://www.gofundme.com/f/support-ciocia-wienia?utm_source=customer&utm_medium=email&utm_campaign=p_cp+share-sheet.

 

 

Haltung haben. Haltung zeigen.

 

Die neue Plakatkampagne "Haltung haben. Haltung zeigen." wurde am 25. November im Rahmen von "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" präsentiert. Die Sujets fordern Männer dazu auf, sich auf Diskussionen über männliche Rechthaberei, übergriffiges Verhalten bei „Dates“ oder anmaßendes Anrechtsbewusstsein („das steht mir zu, ich habe ein Anrecht drauf, deshalb nehme ich’s mir“) einzulassen.

Mehr unter: https://whiteribbon.at/allgemein/haltung-haben-haltung-zeigen/

 

 

Zum Hören, Lesen, Schauen,…

 

Poikaista Philipp im Augustin

Im Augustin 517 wird poikaista Philipp über toxische Männlichkeit, unterversorgte Buben und die Verantwortung, die Erwachsene für Kinder tragen, von Eva Maria Bachinger interviewt.

https://augustin.or.at/wer-hoert-jugendlichen-wirklich-zu/

 

Filmtipp "Ein Mädchen"

"Der Film begleitet Sasha im Alltag, beleuchtet die Fragen, die sich Eltern und Geschwister stellen und zeigt die Bemühungen der Familie, dem nicht immer verständnisvollen Umfeld Sashas Andersartigkeit zu erklären. Sashas Mutter Karine liebt Sasha bedingungslos und setzt sich unermüdlich für ihr Kind ein."

Noch bis 30.1.2021 zum Streamen auf:

https://www.arte.tv/de/videos/083141-000-A/ein-maedchen/?fbclid=IwAR3KbeWYPOh-leIDM_mPr5CUuFAbSWWbL53XzyzdyszHOPRLJ3YcfKohffY

 

Offener Brief

Einige Kolleg*innen aus der Kinder- und Jugendarbeit haben sich ausgetauscht um einen offenen Brief zum Thema "Kinder und Jugendliche in der Pandemie brauchen Begleitung externer Fachkräfte" zu veröffentlichen:

https://www.facebook.com/VereinPoika/photos/pcb.10158771454268718/10158771454028718/

 

 

Veranstaltungshinweise

 

ÖGGF Jahrestagung 20.-22. September 2021 "Ambivalente Un_Sichtbarkeiten"

Die Tagung findet 2021 als Online-Event statt. Die Organisation erfolgt in Kooperation mit der Forschungsplattform GAIN (Gender Ambivalent In_visibilities) an der Universität Wien und dem Referat Genderforschung der Universität Wien.

Mehr unter: http://www.oeggf.at/jahrestagung-2021

 

Tricky Women/Tricky Realities Festival 10.-14. März 2021

Bereits seit 2001 zeigt das Tricky Women/Tricky Realities Festival Animationsfilme von Frauen*.

Mehr unter: https://www.trickywomen.at/de/%E2%9C%A820-jahre-jubil%C3%A4umsfestival-tricky-womentricky-realities-2021%E2%9C%A8

 

 

 

Besuchen Sie uns im Internet unter www.poika.at bzw. auf Facebook! Folgen Sie uns auf Twitter und Instagram!

Hinweis: Alle externen Links wurden sorgfältig geprüft. Poika übernimmt jedoch keine Verantwortung für den Inhalt der externen Links.




Newsletter abbestellen

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte auf diesen Link.


Poika - Verein zur Förderung von gendersensibler Bubenarbeit in Erziehung und Unterricht
ZVR-Zahl 811762674 | Burggasse 81/7, 1070 Wien | www.poika.at | office@poika.at


Newsletter und E-Mailaussendungen
Wenn Sie auf unserer Website die Einwilligung zum Erhalt von poika-Newsletter und poika-Mailaussendungen oder mündlich im persönlichen Gespräch oder explizit im Rahmen einer poika-Veranstaltung gegeben haben, werden Ihre Daten für diese Zwecke verarbeitet. Sie haben jederzeit die Möglichkeit dieser Datenverarbeitung zu widersprechen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt. Sollten Sie in Zukunft keine poika-Zusendungen mehr erhalten wollen, klicken Sie auf den Abbestellungs-Link, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder kontaktierten Sie uns unter office@poika.at. Zur Datenschutzerklärung