Poika Newsletter 01/2020

 

Liebe Interessierte, liebe Menschen!
 

Wir hoffen, wie so viele andere auch, dass diese schwere Zeit bald vorbei ist, und möchten trotzdem unseren Newsletter mit interessanten Berichten und auch Lese-, Hör- und Schautipps verschicken. Wir hoffen, dass es Euch und Euren Liebsten gut geht und freuen uns auf ein Wiedersehen und Wiederhören in baldiger Zukunft. Alles Liebe jedenfalls. 

Das poika-Team 

 

Projekt With You*th

With you*th

Seit März 2019 arbeiten wir an dem ERASMUS+ Projekt With You*th, dessen Ziel es ist, ein E-handbook zu entwicklen, dass es Lehrer*innen und Jugendarbeiter*innen ermöglichen soll, mit Jugendlichen an dem Thema "Beziehungen ohne Gewalt" arbeiten zu können. Dazu führten wir eine Analyse bereits bestehender Methoden durch und legten den Schwerpunkt auf die Erweiterung binärer Gender-Methoden aus der Mädchen- und Burschenarbeit hin zu Methoden, die geschlechtliche Vielfalt im Blick haben und besser abbilden. Dies war und ist nicht immer einfach, aber spannend und notwendig! In einem weiteren Schritt arbeiteten wir im Rahmen von Workshops und Fokusgruppen mit Jugendlichen und Jugendarbeiter*innen, um die Methoden auszuprobieren und kritisches Feedback zu erhalten. Momentan arbeiten wir an der schriftlichen Fassung des E-handbooks in enger Abstimmung mit unseren tschechischen Projektpartner*innen Nesenhuti in Brno. 
Die für Mitte Mai 2020 geplante Gender(ed) Woche für Jugendliche musste leider abgesagt werden - momentan planen wir einen Ersatz. Ob dieser on- und offline oder nur online stattfinden kann, ist noch Teil der Diskussion, wir freuen uns jedoch auf die nächsten Schritte. Die Projektwebsite lautet www.withyou-th.org und bietet einen kleinen Überblick über das Projekt. Wir freuen uns auf Euer Feedback - Workshops im Rahmen des Projekts für Jugendzentren und Schulen zu den Themen"Mulitple Geschlechteridentitäten und Gewaltprävention" sowie "Ökonomische (Un)Abhängigkeiten in Beziehungen" können gerne angefragt werden: office(at)poika.at

 

 

Projekt EquiTeens

 

Ein weiteres ERASMUS+ Projekt, bei dem poika Partner ist, beschäftigt sich mit dem Abbau von Gender-Stereotypen unter Jugendlichen als Teil der gewaltpräventiven Arbeit. Das Projekt wird gemeinsam mit Status M (Kroatien), EMANCIPATOR (Niederlande) und Associjacija XY (Bosnien-Herzegowina) durchgeführt und beinhaltet Workshops für Jugendliche und Weiterbildungsmaßnahmen für Jugend- und Sozialarbeiter*innen. Leider mussten wir auch in diesem Projekt unsere für Mai 2020 geplantes Projekttreffen absagen und werden es nun verkürzt online durchführen. Momentan sind wir in der Recherchephase für das Projekt und führen Interviews mit Personen, die mit Jugendlichen arbeiten, zum Thema Gewaltprävention und Gender durch. Interessierte können sich gerne noch bei uns melden: office(at)poika.at

In einem nächsten Schritt möchten wir gerne auch Jugendliche befragen - wenn Du oder Dein Jugendzentrum/Jugendeinrichtung Interesse dafür hast/hat, gib/gebt ebenfalls Bescheid! Wir arbeiten an einem Onlinebefragungstool, kommen aber auch nach Möglichkeit gerne direkt in die Einrichtung. Kontakt: office(at)poika.at 

 

 

Projekt "Respekt Gemeinsam Stärker"

 

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase sollte das Projekt der Stadt Wien "Respekt Gemeinsam Stärker" mit dem Sommersemester an fünf Schulen durchstarten.
Als einer von 18 Kooperationspartner*innen sollte poika an den Schulen NMS Pazmanitengasse und NMS Enkplatz die schulische Arbeit mit gendersensibler Bubenarbeit unterstützen.
Leider kam COVID-19 dazwischen und es wird gehofft, im Herbst das Projekt fortsetzen zu können. Informationen gibt es auf der Projektwebsite: https://respekt.wien.gv.at/site/

 

 

 

MenEngage Europe

Neuigkeiten aus dem Netzwerk

poika ist seit 2018 Teil des Lenkungsausschuss von MenEngage Europe und Teresa seit 2020 Teil des Koordinationsteams. Das Netzwerk ist auch während COVID-19 online sehr aktiv (gewesen) und versucht, diese Krise als Chance zu sehen, sich mit den Mitgliedern online besser zu vernetzen und verschiedene Schulungsmaßnahmen insbesondere zum Thema "Häusliche Gewalt" zu erproben, um Betroffene auch in dieser Zeit zu erreichen.

Ein schöne Initiative ist das Flugblatt zum Thema, das mittlerweile in sehr viele verschiedene Sprachen übersetzt wurde und von Netzwerkpartnern in ganz Europa verwendet wird. Es wurde von Kollegen aus der Männerarbeit in der Schweiz, Deutschland und Österreich entwickelt.Unterstützt wurden sie dabei von Verein poika, der rasch eine arabische und somalische Übersetzung organisierte. Der Text wurde mittlerweile in 20 Sprachen übersetzt und ist ein nachhaltiges Produkt für viele andere Situationen, und kann auch international genutzt werden: https://www.maenner.ch/corona-survival-kit/

Weitere Ressourcen sind auf der MenEngage Website zu finden: http://menengage.org/men-masculinities-and-covid-19-actions-resources-and-connecting-online/

poika unterstützt zudem die Allianz GewaltFREI leben: http://www.gewaltfreileben.at/de/
 

Accountability Training - online

Das für Ende März 2020 geplante Accountability Training des Netzwerks wird nun dreitilig als online Training abgehalten. Für poika nehmen Teresa und Rick teil und wir sind gespannt auf neue Lernerfahrungen. 
 

MenEngage Global Symposium 2020

Das globale Symposium des MenEngage Global Netzwerks soll im November 2020 in Kigali, Rwanda stattfinden. Momentan arbeitet das Programmkommittee gemeinsam mit den regionalen Netzwerken an der Planung und natürlich auch an Alternativszenarien. Wir freuen uns Teil des Netzwerks zu sein und auf ein Symposium mit Aktivist*innen, Forscher*innen und Entscheidungsträger*innen in welcher Form auch immer!

 

Bubenbeirat und Mädchenbeirat

 

Die Premiere des Bubenbeirats https://www.bubenbeirat.at wurde aufgrund von COVID-19 zu einem Online-Ereignis mit Erfolg. Es gab 29 Einreichungen aus ganz Österreich und 11 Buben und junge Männer waren Teil des Beirats. Sie wählten fünf Projekte aus, die von der Hil-Foundation unterstützt werden.
Der schon länger bestehende Mädchenbeirat (https://www.maedchenbeirat.at) startete gerade und sucht Projekteideen von und für Mädchen sowieso Mädchen und junge Frauen von 14 bis 25 Jahre, die die Projekte zur Förderung auswählen sollen.

 

Zum Hören, Lesen, Spielen, Schauen

 

Zum Nachhören: poikaista Teresa in dem wunderbaren Podcast von Beatrice Frasl "Grosse Töchter" über gendersensible Bubenarbeit. Danke für diese Gelegenheit

Zum Nachören hier: Podcast Nr. 40 https://www.grossetoechter-podcast.at

 

Und hier ein paar weitere Empfehlungen...
 

...von Teresa:

Zum Spielen: Ein Kartenspiel zum Thema "Youth work against violent radicalisation and extremism." wurde im April 2020 veröffentlicht und kann auf der Salto-Youth Seite heruntergeladen werden: https://www.salto-youth.net/about/regionalcooperation/current/againstviolentradicalisation/toolkit/


...von Rick:

Mein Buch-Lesetipp - Peggy Orenstein: Boys & Sex
 
Artikel-Lesetipp über Männlichkeiten und Sozialisation in türkischstämmigen Familien  https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/delikanli-ueber-alles
 
Podcast-Tipp: unterschiedliche Männer reden in entspannt reflektiertem Setting über ihre Perspektiven hinsichtlich Gender etc: https://the-new-masculine.simplecast.com/


...von Theresa:


TACHELES SERIE
https://www.youtube.com/channel/UCtI31mcH6r4P2n7FqdSFkzg/videos

 "Wir reden TACHELES!
Über Sex, Gender und alles was dazu gehört. Schonungslos offen, aber immer in Liebe. Warum? Weil ihr es tut. TACHELES! ist eine Produktion von den Berliner Filmkollektiven TINT und Lichterloh., entstanden in Kooperation mit Pulszeit e.V. und Akteur*innen der Jugendarbeit (Outreach, Schilleria, Tivolotte, Campus Efeuweg) sowie Dissens e.V. und den Sexualpädagog*innen von sexpäd.berlin und Dörte Döring. "

 

LAG Jungenarbeit - Broschüre
http://www.lag-jungenarbeit.de/wp-content/uploads/2020/04/1LAG-JU_Brosch%C3%BCre-DINA7_FINAL-1.pdf?fbclid=IwAR0MbjeAD_boe7v5a-czJl66vY8P-emza9qDSxrVYFqfP3jszClErnmA1yM

"Mit der Mini-Broschüre führen wir komprimiert in Handlungsfelder der Jungenarbeit ein und möchten damit Interesse wecken, sich vertieft mit der Vielfalt von Jungenarbeit zu befassen. Umrahmt werden die 7 kurzen Beiträge von einführenden Sätzen zur Geschichte der Jungenarbeit und einem Ausblick. Ein QR-Code führt darüber hinaus auf ein neu angelegtes Themenportal für Fachkräfte."
 

Männekens* - Bilder für geschlechterreflektierende Gruppenarbeit
https://www.bdkj-bayern.de/themen/maennekens/?fbclid=IwAR3aHEC54XaBQntOtIX6Xk2F3NtiaROdEKNRvLGl8xMKvrpwyF-Icwu3ZcM

"Männekens* besteht aus einem Bilderset (50 Karten) und einem Methodenheft. Bei einem Bilderset, in dem es um die Vielfalt von Männlichkeiten* geht, ist es erstmal naheliegend, damit in einer Jungen*- und Männer*gruppe zu arbeiten. Die „relativ“  geschlechtshomogene Gruppe birgt tatsächlich zahlreiche Potentiale, um sich etwa über Männlichkeiten, Sexualität, Stereotype oder alternative Rollenbilder und die je eigenen geschlechtlichen Sichtweisen im geschützten Rahmen auszutauschen.
Der geschlechterreflektierende Ansatz bietet gleichzeitig auch heterogenen, queeren oder Mädchen*- und Frauen*gruppen die Möglichkeit, sich mit den Bildern auseinanderzusetzen. In der geschlechterreflektierenden Pädagogik geht es um die kritische Reflexion patriarchaler Realitäten, die uns letztlich alle betreffen."
 

Meditation Dariadaria
https://open.spotify.com/playlist/15hV6PLCDZMV1fT8sp9cvB

14-tägige Meditationsreise kostenlos auf spotify von dariadaria

 

 

Väterarbeit

 

Die papainfo, ein langjähriges Kooperationsprojekt von poikaista Philipp mit Kollegen von MEN, Männerberatung Wien, Nanaya, WUK Bildung und Beratung und PIN, entwickelte durch COVID-19 einige neue Ideen. Es wurde die Website aktualisiert und umgebaut, dazu kamen die ersten acht (!) Papainfo-Podcasts und es werden ab sofort Onlinekurse und -beratungen angeboten: http://www.papainfo.at

 

 

DMÖ


poika ist Gründungsmitglied des Dachverbands für Buben-, Männer- und Väterarbeit und poikaista Philipp ist Teil des Vorstands. In Planung ist eine österreichweite Arbeitsgruppe für Bubenarbeit. Website: https://dmoe-info.at

 

 

 

Wir wünschen allen Leser*innen gute Gesundheit und viel Zuversicht.



 

Besuchen Sie uns im Internet unter www.poika.at bzw. auf facebook! Folgen Sie uns auf twitter!

Hinweis: Alle externen Links wurden sorgfältig geprüft. Poika übernimmt jedoch keine Verantwortung für den Inhalt der externen Links.


Newsletter abbestellen

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte auf diesen Link.


Poika - Verein zur Förderung von gendersensibler Bubenarbeit in Erziehung und Unterricht
ZVR-Zahl 811762674 | Burggasse 81/7, 1070 Wien | www.poika.at | office@poika.at


Newsletter und E-Mailaussendungen
Wenn Sie auf unserer Website die Einwilligung zum Erhalt von poika-Newsletter und poika-Mailaussendungen oder mündlich im persönlichen Gespräch oder explizit im Rahmen einer poika-Veranstaltung gegeben haben, werden Ihre Daten für diese Zwecke verarbeitet. Sie haben jederzeit die Möglichkeit dieser Datenverarbeitung zu widersprechen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt. Sollten Sie in Zukunft keine poika-Zusendungen mehr erhalten wollen, klicken Sie auf den Abbestellungs-Link, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder kontaktierten Sie uns unter office@poika.at. Zur Datenschutzerklärung