Foto: Elodie Grethen

Der Verein

Hintergrund der Entstehung des Vereins ist der Umstand, dass der Bedarf und die Auseinandersetzung mit gendersensibler Bubenarbeit immer mehr in den Fokus schulischer und außerschulischer Arbeit tritt.


Die Förderung von Mädchen ist ein wichtiger Fortschritt in der Gleichstellungspolitik. Gleichzeitig müssen Buben und Männer sich zunehmend einer ebenso notwendigen Emanzipation von Männlichkeitsbildern stellen.

Der Verein poika (Verein zur Förderung von gendersensibler Bubenarbeit in Erziehung und Unterricht) wurde im Herbst 2008 gegründet. "poika" kommt aus der finnischen Sprache und bedeutet sowohl Junge wie auch Sohn.

poika steht für die Auseinandersetzung mit der männlichen Entwicklung und der begleitenden Sozialisation als Bub, Sohn und einer möglichen Vaterschaft.