Zukunft gestalten - stark, unabhängig und frei

Ein Projekt von poika, gefördert durch den ÖIF

Laufzeit: 1.10.2020-31.10.2021

Zielgruppe: Jugendliche im Integrationskontext, Fachkräfte

 

 

Toolkit
Spielmaterialien zum Selbstausdruck

Hier finden Sie unser Toolkit zum Selbstausdruck. Bitte jeweils auf den link klicken, dann öffnet sich ein pdf oder auf GESAMT und das Toolkit wird als zip File geladen. 

Viele Freude mit den Spielen!

Inhalt des Toolkits:

Spielanleitung

Lebensgeschichten (4 sprachig)

Erklärhilfen (4 sprachig)

Spielkarten Spiel 1 BKS
Spielkarten Spiel 2+3 BKS

Spielkarten Spiel 1 Deutsch
Spielkarten Spiel 2+3  Deutsch

Spielkarten Spiel 1 Türkisch
Spielkarten Spiel 2+3 Türkisch

Spielkarten Spiel 1 Englisch
Spielkarten Spiel 2+3 Englisch

Gesamt

 

 

Fortbildungen für Multiplikator:innen

 

In den Fortbildungen setzen wir uns mit Strategien und Methoden auseinander, wie wir gendersensibel mit Jugendlichen zum Thema ökonomische Unabhängigkeit und gleichberechtigte Beziehungsgestaltungen arbeiten können. 

Die Fortbildung besteht aus einer allgemeinen Einführung zum Thema Mädchen*- und Bubenarbeit* (im Integrationskontext) und einem Überblick über die Arbeit an Geschlechterstereotypen und Ökonomie als wichtigen Teil von Gewaltprävention. 

Methodisch werden wir ein Spiel, das aus verschiedenenKartenspielen, aber auch dem Arbeiten mit Lebensgeschichten von Jugendlichen im Rahmen des Projekts entwickelt wird, erproben. Es wird aber auch dem kollegialen Austausch sowie eigenen Fragen ausreichend Platz gegeben.

Die Fortbildungsreihe findet online (und nach Möglichkeit in Präsenzform) statt und wird interaktiv gestaltet, sodass Methoden für die praktische Arbeit erworben werden. Durch Vernetzung untereinander und spielerisches Tun werden Aspekte der gendersensiblen Mädchen*- und Buben*arbeit als Werkzeug für das eigene Tun vermittelt. Im Mittelpunkt steht dabei freudiges Ausprobieren!

 

 

Workshops für Jugendliche

 

Im Workshop setzen sich Jugendliche mit den Themen Gewaltprävention, wirtschaftlicher Unabhängigkeit und Geschlechterrollen auseinander. Sie reflektieren ihre Zukunftsgestaltung, gerade in COVID-19 Zeiten ist dies umso dringlicher. Denn es gibt zahlreiche Ängste und Sorgen in Bezug auf eine (ökonomisch) unabhängige Zukunft. Eine zentrale Frage dabei ist: Wie wirken sich Herkunft und Geschlecht auf die eigene Zukunft aus? Gemeinsam wird daher erarbeitet, wie wichtig es gerade für Mädchen* ist, später auf eigenen Beinen zu stehen und sich ein eigenständiges Leben schaffen zu können, aber auch mit Burschen* wird über einen Ausgleich von Lohn- und Hausarbeit gesprochen. Darüber hinaus erarbeiten wir spielerisch Strategien, wie wirtschaftliche Unabhängigkeit und gleichberechtigte Beziehungen gestaltet werden können, und zeigen Ressourcen, die es dafür gibt. 

WAS WIR KONKRET MACHEN 

• wir arbeiten mit Lebensgeschichten von Jugendlichen, um ins Gespräch zu kommen 
• wir geben Informationen über die Begriffe „GENDER“, „HERKUNFT“, „BENACHTEILIGUNG“, „ARBEIT“ und „GLEICHBERECHTIGUNG“ 
• wir (an)erkennen Benachteiligungen von Jugendlichen, sorgen aber dafür, dass diese nicht in der Opferrolle bleiben 
• wir machen gemeinsam mit den Jugendlichen Verbündete ausfindig, die sie auf ihrem Weg begleiten 
• wir unterstützen Visionen für eine gelungene Lebens- und Berufsplanung und zeigen Wege auf, diese umzusetzen 
• wir besprechen Privilegien und möchten Buben* zu Unterstützern von Mädchen* machen 
• wir vermitteln Wissen über die verschiedenen Einflüsse (Familie, Freund*innen, Medien, Bilder …) auf Ausbildungs- und Berufsentscheidungen 
• wir zeigen spielerisch Aspekte der Geschlechter- und Migrationsgeschichte 
• wir zeigen Erfolge, die bereits auf dem Weg zu einer gleichberechtigten Gesellschaft erzielt wurden 
• wir machen „unsichtbare“ Arbeit wie Haus- und Care-Arbeit sichtbar 
• wir geben Vorbilder für Mädchen*, die zeigen, wie ein selbstbestimmtes Leben geführt werden kann 
• wir zeigen, welche Anlaufstellen und Hilfsangebote es von Seiten der Stadt Wien, des Bundes, aber auch von NGOs für Jugendliche gibt 
• wir arbeiten mit einem Toolkit, das mehrere Spielvarianten beinhaltet